Aktuelles

Am 5.9.2020 besuchten uns die Erler Acker Giganten im Rahmen einer Ausfahrt. Auf Grund der gemeinsamen Freude an alter Technik ergaben sich viele neue Kontakte. Die Treckerfreunde werden uns bei der Aufarbeitung unserer Maschinen unterstützen. Ein Rundgang durch unser Gelände mit der Vorstellung unserer Lokomotiven und eine Fahrt mit der Bahn durften natürlich nicht fehlen. Ein erneutes Zusammentreffen ist fest eingeplant.

Bilder siehe hier-

Hier ein Beitrag von Radio KW über unsere Sonderfahrtage.

-Bei einer aufwendigen Bergungsaktion konnten wir am 04.07.2020 bei einem Vereinsmitglied in Essen-Heisingen auf Grund von baulichen Veränderungen 2 Lokomotiven, 1 Lore, weitere Lorengestelle, 3 Weichen und ca. 150 m Schienen bergen. Alle verfügbaren Vereinsmitglieder halfen mit, um die beiden Loks und die Loren zum Verladeplatz zu bewegen und anschliessend auf dem Grundstück Weichen und Schienen auszubauen. Damit kommen wir unserem Ziel, demnächst an der Lippe entlang zu fahren, wieder ein Stück näher. Ein besonderer Dank geht an die Firmen Krajac und Moldenhauer aus Duisburg, die uns ihre LKW kostenfrei zur Verfügung stellten. Die Loks müssen auf Grund der langen Abstellzeit generalüberholt werden, sollen aber in absehbarer Zeit den Besuchern präsentiert werden können. Es handelt sich um folgende Loks:

Schöma CFL 22, Baujahr 1965, Werk Nr. DC 2918  //  ? an Klinkerwerke Heinrich Kuhfuss, Coesfeld  //  1997 an Privat, Essen-Heisingen // Juli 2020 Feldbahnfreunde Schermbeck-Gahlen, Dauerleihgabe von Privat, Freiburg

Diema DL 6, Baujahr 1957, Werk Nr. 2070 // ? an Grafschafter Krautfabrik Josef Schmitz KG, 53340 Meckenheim, Rheinland, dort im Einsatz  // 1991, 1992 an Privat, Essen-Heisingen // Juli 2020 hinterstellt bei den Feldbahnfreunden Schermbeck-Gahlen, Eigentümer: Privat Freiburg.

Die Lok wurde 1991, 1992 zusammen mit der Kipplore Krupp Dolberg Essen und weiteren Kipploren, Weichen und Gleismaterial gekauft. Die Lok war im Kollergang des Mahlwerks in 6 m Höhe hinterstellt und nicht mehr über Gleis zugänglich. Sie musste mit einem Kran heruntergehoben werden.

In den im Internet vorhandenen Datenbanken ''Erhaltene Lokomotiven Schöma bzw. Diema'' sind diese beiden Loks nicht enthalten. Sachdienliche Hinweise über weitere Details werden gerne entgegengenommern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Zusammenhang mit den Neuzugängen haben wir am 29.07.2020 eine große Umrangieraktion auf unserem Vereinsgelände veranstaltet. Die Schienen und Weichen wurden vorübergehend woanders zwischengelagert.

Nachtrag: Und am 05.08.2020 haben wir die DFL 60 von ihrem ungünstigen Abstellplatz weggezogen und zum neuen Unterstand hinter der Scheune gebracht.

Bilder von der Schienenbergung am 04.07.2020 siehe hier.

Bilder von der Lokanlieferung am 28.07.2020 siehe hier.

Bilder vom Umrangiertag am 29.07.2020 siehe hier.

Bilder von der Gleismaterialverladung am 01.08.2020 siehe hier.

Bilder von der 2. Umrangieraktion am 05.08.2020 siehe hier.

Pressebeiträge bei der NRZ, Schermbeck Online und Schermbeck Grenzenlos siehe hier.

Die angekündigten Fahrtage am Samstag, den 08.08. von 14 - 18  Uhr und Sonntag, den 09.08. von 11 - 17 Uhr fallen aus. Die erforderlichen Auflagen über einen Zeitraum von mehreren Stunden können von uns nicht umgesetzt werden.

Wir werden aber auch nach den Ferien im Rahmen unserer Mittwochs-Arbeitseinsätze weiterhin in der Zeit von 16 bis 18 Uhr Fahrten anbieten. Hierzu ist eine gezielte Anmeldung mit Namen, Telelefonnr. und Personenanzahl (max. 8 für eine Fahrt) erforderlich, damit die zur Zeit geltenden Auflagen erfüllt werden können (Anmeldung bei Rainer Deutzmann Tel. 0178 6567 270).

Das Hofcafe Haferkamp ist z.Zt. geschlossen.

-In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schermbeck bieten die Feldbahnfreunde als Ferienangebot wieder Fahrten an. Erstmalig am Mittwoch, 15.07.2020 wird an jedem Mittwoch in den Sommerferien gefahren. Die Fahrzeiten sind von 15.00 bis 16.00 Uhr geplant. Natürlich müssen die Corona-Auflagen berücksichtigt werden. So dürfen wir nur 8 Personen gleichzeitig pro Zug mitnehmen. Infozentrum, Werkstatt und Lokschuppen dürfen wir noch nicht für Besucher öffnen. Die Wagen werden nach jeder Fahrt desinfiziert; Ausstieg und Einstieg erfolgen räumlich getrennt.

Wir bitten interessierte Familien und Gruppen um Voranmeldung, um eine Überfüllung zu vermeiden.

Unter 0178-6567270 oder per mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist dies möglich.

Fahrpreise: Kinder 3 - 16 Jahre  2 €, Erwachsene  3 €

Der Zug pendelt zwischen Hof Haferkamp, Im Aap 25, Gahlen und dem Sportplatz TuS Gahlen. Das Hofcafe Haferkamp bietet an diesen Tagen Erfrischungen und Kuchen an.

Wir würden uns freuen, wenn wir viele Fahrgäste begrüßen dürften.

Am 05.07.2020 wurde weiterer Arbeitsvorrat angeliefert.....der sofort abgearbeitet wurde.Die fröhlichen Gleisstopfer

Am 01.07.2020 ging es mit vereinten Kräften weiter.

Am 24.06.2020 wurde der Anschluss an die Unterstandweiche hergestellt.

Am 10.06.2020  ging es weiter mit der teilweisen Fertigstellung der Gleisjoche.

Nachdem bereits ein grösserer Vorrat an fertigen Gleisjochen auf die eigentliche Zweckbestimmung wartet, haben wir am 03.06.2020 mit dem Bau der Kurve zum Fahrzeugunterstand hinter der Scheune begonnen. Einige Tage zuvor war weiteres Bodenmaterial für die Neubaustrecke angeliefert worden, welches teilweise schon auf die geplante Trasse Richtung Lippe aufgeschüttet wurde. Für die Kurve zum Unterstand wurden die Schienen mit einem umweltfreundlichen Handbiegegerät gebogen und anschliessend fallweise nachjustiert.

Bilder siehe hier

Obwohl die für den 23. und 24.05.2020 geplanten Fahrtage leider ausfallen, konnten wir unsere Tätigkeiten in Einzelarbeit mit den notwendigen Abständen fortsetzen. Hauptsächlich beschäftigen wir uns in im Moment mit der Fertigstellung unserer 'Rolli-Lore' (Bau einer rollstuhlgerechten Lore zur Teilhabe von Menschen mit Handicap an der Geschichte der Tonförderung; finanziert vom Land NRW aus dem Förderprogramm ''Heimat-Scheck''). In den letzten Tagen wurden die von 700 mm auf 600 mm umgespurten Achsen eingebaut; anschliessend wird die Bremsanlage angepasst und montiert.

Bilder siehe hier

aDa Vorbereitungen für die Mai-Fahrtage ja (leider) nicht erforderlich waren, konnten einige andere Arbeiten mit dem vorgeschriebenen Mindestabstand durchgeführt werden.

Es wurden weitere Gleisjoche fertiggestellt.

Die Lok für die Historische Feldbahn Hofgut Serrig steht kurz vor der Fertigstellung.

Unser Radlader Typ 'Fortschritt' ex DDR bedurfte noch einiger Anpassungsmassnahmen bis zur endgültigen Betriebsfähigkeit; (Instandsetzung der Bremsanlage und Elektrik). 2 Videoclips zeigen eine Probefahrt.

Unterhalb des Bürocontainers am Abhang wurden erhebliche Mengen Gestrüpp und Unkraut entfernt, so dass das dort liegende Abstellgleis jetzt besser für z.Zt. ncht benötigtes Rollmaterial genutzt werden kann.

Ferner konnten wir eine überdachte Sitzlore von Tommy Lee Bäcker aus Siegen als Dauerleihgabe übernehmen. Eine weiter überdachte Sitzlore hat unser Vereinsmitglied Rainer Deutzmann in Eigenbauweise erstellt. Beide Sitzloren sind ein echter Blickfang und werden bei späteren Fahrtagen mit Sicherheit stark nachgefragt werden.

Für den Streckenweiterbau wurde Erdboden angeliefert. 

Ferner konnten wir ein weiteres Lorengestell mit 700 mm Achsen erwerben. Die Lorengestelle stammen von der 700 mm spurigen Feldbahn der Pappenfabrik Carolathal aus dem Erzgebirge. Auf einem der Bilder sieht man deutlich die auf 600 mm umgespurten Achsen für unsere Rollilore und daneben die 700 mm Achsen.

Bilder siehe hier

Videos siehe hier

 

Wegen der Corona Krise kamen unsere Arbeiten im März fast zum Stillstand. Privat bestellte Gruppenfahrten und eine Schienenbergungsaktion mussten abgesagt werden. Wir konnten einen Hebekran erwerben, der noch rechtzeitig angeliefert wurde, und uns in der Abstellhalle hinter der Scheune gute Dienste leisten wird. Für unsere Neubaustrecke wurde ein erstes Schienenjoch mit Schwellen aus Leitplanken fertiggestellt. Die 'Rolli-Lore' (rollstuhlgerechte Lore für Menschen mit Handicap) wurde mit einem Schutzanstrich versehen und wird weiter bearbeitet. Bei dieser Arbeit und auch bei der Fertigstellung der Lok für die Historische Feldbahn Hofgut Serrig sowie beim Vegetationsrückschnitt kommt man sich nicht in die Quere; es arbeiten jeweils nur Einzelpersonen. Wie überall - wir müssen abwarten, wie es weitergeht.

Bilder siehe hier