Die Feldbahnfreunde Schermbeck-Gahlen e.V. wurden im Februar 2007 gegründet. Ziel war ursprünglich der Aufbau und Betrieb einer touristisch ausgerichteten Feldbahn auf der alten Idunahall-Strecke vom Werksgelände des Röben-Idunahall Werks an der Maassenstr. über Lippe - Brücke und Kanal bis hin zu dem ehemaligen Tonabbaugebiet Richtung Meesenmühlenweg.

Diese Vorhaben lies sich aus vielerlei Gründen nicht realisieren. Nachdem zuerst das Werksgelände verkauft worden war, fand der Verein ein neues Domizil auf dem Hof Haferkamp in Gahlen, wo einzelne Fahrzeuge untergestellt werden konnten.

Auf der alten Idunahall-Strecke konnte in einer ‚Nacht und Nebel Aktion‘ am 21./22.08.2010 noch einmal ein erfolgreicher Fahrtag organisiert werden, der aber einen aufwendigen Transport der Fahrzeuge per Tieflader vom Hof Haferkamp zum Parkplatz an der Maassenstr. und wieder zurück erforderte.

Unmittelbar danach wurden weitere Gleise entfernt. Am 18./19.8.2012 wurde dann noch einmal auf dem verbliebenen Reststück - ausgehend von der Gaststätte Hohes Ufer bis zur Strasse Am Heisterkamp -  ein Fahrtag mit der angemieteten ‚Solarelse‘,  einem mit Solarmodulen versehenen Elektrotriebwagen durchgeführt. (Bilder siehe unter Bildergalerie 2012). Danach gab es auf der alten Strecke keine weiteren Aktivitäten mehr.

Im Jahr 2015 zog der Verein dann den gegenüber dem Kreis Wesel gestellten Bauantrag für eine Reaktivierung der alte Strecke offiziell zurück.

Zwischenzeitlich wurde in Gahlen auf dem Hof Haferkamp eine kleine Teststrecke aufgebaut, um die dort abgestellten Fahrzeuge bewegen zu können.

25.04.2016 Der Kreis Wesel erteilt die Baugenehmigung zum Aufbau einer Besucherfeldbahn.

10.08.2016 Erster Spatenstich für die Streckenerweiterung Richtung Sportplatz Gahlen.

01.04.2017 Ankunft der DS 28  1986/1956  aus Lohne zur Aufarbeitung für die Historische Feldbahn Hofgut Serrig.

26.08.2017 Pünktlich zur Feier des 10-jährigen Jubiläums wird die Streckenerweiterung bis zum Sportplatz fertig.

01.10.2017 Der Verein wird in die vom Landrat des Kreises Wesel, Dr. Ansgar Müller, jährlich durchgeführte Radtour Stadt-Land-Rad mit einbezogen und kann zahlreichen Teilnehmern die neu erstellte Strecke bis zum Sportplatz vorstellen.